Pfalz, Hausschlachtung

Häusser reduziert seine Bildwelten und trägt unwichtiges Beiwerk ab. Sein Mittel ist die Reduktion und dennoch sind seine Bilder durchzogen von einer erzählerischen Dichte, die seines Gleichen sucht. Einen wahren Höhepunkt erreichen diese zuweilen umfangreichen Erzählungen in seinen Serien, die zwischen Konzeptarbeit und dokumentarischer Narration changieren.

Der Zyklus ‚Pfalz, Hausschlachtung‘ von 1963 schildert auf poetische Weise das Fortbestehen eines Hausschweins nach seinem Tod. Weder die grausame Schlachtung noch das blutige Zerlegen des Tieres stehen im Vordergrund der siebenteiligen Serie als vielmehr die ruhige und behutsame Handwerksarbeit der Schlachtmeister, um das Tier für die weitere Verarbeitung vorzubereiten.

Künstler

Robert Häusser

Jahr

1963

Werkgruppe

Unterwegs

Maße

je 58 x 48 cm bzw. 48 x 58 cm

Technik

Serie in 7 Tafeln, Gelatinesilberabzug, Originalabzug (Vintage Print)

Signatur

signiert, datiert und teilw. Daumenabdruck des Künstlers

Preis

auf Anfrage